Tivoli2022

Tivoli Gotha Veranstaltungen: Vortrag von Alwin Meyer: „Vergesst unsere Namen nicht: Geboren in Auschwitz“.

Ausstellung „´Ich konnte nicht schreien, nur deshalb lebe ich noch`: Geboren in Auschwitz“,
Tivoli Gotha, Am Tivoli 3, 99867 Gotha

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu den folgenden Veranstaltungen im Gothaer Tivoli laden wir herzlich ein.

Am Dienstag, den 26.4.2022, 19:00 Uhr findet eine Abendveranstaltung mit einem Vortrag

„Vergesst unsere Namen nicht: Geboren in Auschwitz“ von Alwin Meyer im Historischen

Saal des Tivoli statt. Grußwort: Katharina Schenk, Staatssekretärin im Thüringer Ministerium

für Inneres und Kommunales.

Am Samstag, den 30.4.2022, 13:00 Uhr, laden wir zum historischen Stadtspaziergang „Auf

den Spuren jüdischen Lebens in Gotha“ mit dem Stadthistoriker und Buchautor Matthias Wenzel ein. Die Route durch die Innenstadt thematisiert die facettenreiche Geschichte vonOrten und Personen in Gotha und beginnt am Treffpunkt Stadtmodell auf dem unteren

Hauptmarkt (vor dem Haus Nr. 34). Dort wird das mittelalterliche jüdische Viertel im Bereich

der heutigen Jüdenstraße gezeigt. Durch mehrere Stationen in der Innenstadt führt der Weg

zum Tivoli Gotha, wo neben der Sonderausstellung auch die Dauerausstellung zur Geschichte

der deutschen Arbeiterbewegung besichtigt werden kann.

Zudem kann im Gothaer Tivoli die Ausstellung „Ich konnte nicht schreien, nur deshalb lebe ich noch“: Geboren in Auschwitz von Alwin Meyer dienstags bis donnerstags von 10-16:00 Uhr und nach Vereinbarung sowie bei Veranstaltungen besichtigt werden. Sonderführungen sindnach Terminvereinbarung möglich.

Zur Ausstellung: Alwin Meyer begann seine weltweiteSpurensuche 1972. In vielen Ländern führte und führt er Gespräche mit Menschen, die beiihrer Befreiung oft noch Kinder oder Babys waren. Er hörte zu, fragte nach, kam wieder,fotografierte und filmte – getragen vom Vertrauen der Frauen und Männer, die ihmgegenübersaßen. Die Ausstellung porträtiert Kinder, die in Auschwitz und anderen Lagern unter kaum vorstellbaren Bedingungen geboren wurden und über ihr Leben berichten. DieAusstellung ist ein einmaliger Lern- und Erinnerungsort. Weitere Informationen:https://geboren-in-auschwitz.info/

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei, um Voranmeldung wird gebeten: E-Mail:

j.bischoff-kpp@gmx.de oder telefonisch: 03621-704127 (Tivoli Gotha).

Mit Dank und herzlichen Grüßen im Namen der Veranstalter

Jörg Bischoff

Es laden ein: Bildung vereint e.V. in Zusammenarbeit mit Arbeit und Leben Thüringen,

Förderverein Gothaer Tivoli e.V., KommPottPora e.V., Partnerschaft für Demokratie im

Landkreis Gotha, Verein für Stadtgeschichte Gotha e.V.

KommPottPora e.V.

c/o Jörg Bischoff

Humboldtstraße 67

99867 Gotha

Tel.: 03 6 21 – 70 32 03

FAX: 03 6 21 – 70 32 09

E-Mail: info@kommpottpora.de

web: www.kommpottpora.de

Amtsgericht Gotha VR: 877

Vorsitzender: Jörg Bischoff

Andreas2022

 „Entlastung für die Menschen, statt Profite für Konzerne“

Waltershäuser SPD begrüßt das Entlastungspaket der Bundesregierung Angesichts der dramatisch steigenden Energiekosten begrüßt die Waltershäuser SPD das Entlastungspaket der Bundesregierung als wichtigen Schritt. Andreas Hellmund erklärt dazu: „Nach dem völkerrechtswidrigen Überfall auf die Ukraine hat sich Deutschland an den wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland beteiligt. Das war richtig und führt dazu, dass sich die Kriegskasse in Moskau leert. Der Krieg im Osten Europas führt aber auch zu Preissteigerungen hier vor Ort. Vor allem im Energiesektor werden dabei von einigen Unternehmen auch Extraprofite abgeschöpft, während die Erhöhungen auf die Verbraucherinnen abgewälzt werden. Vor allem für Familien und Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen wird das zur Belastung. Es ist daher richtig, dass die Bundesregierung eingreift und finanzielle Mittel zur Entlastung bereitstellt. Energiepolitisch müssen wir schnellstmöglich weg von einer Abhängigkeit gegenüber Russland und schnellstmöglich auf Erneuerbaren Energien umsteigen. Der Ausbau von Windkraft und Solarenergie muss jetzt in Thüringen schnell vorangebracht werden.

Andreas Hellmund SPD Vorsitzender Waltershausen

“ 07.04.2022 16:04 Pressemitteilung der SPD -Waltershausen

buchlesung März2022

Bruderkrieg in Gotha

Buchvorstellung im Gothaer Tivoli

Dienstag, 22.3.2022, 19:00 Uhr,
Tivoli Gotha, Am Tivoli 3

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu unserer nächsten Veranstaltung mit einem wichtigen Beitrag zur Demokratiegeschichte unseres Landes laden wir herzlich ein: Der Kapp-Putsch im März 1920 als Angriff auf die Demokratie der Weimarer Republik führte auch in Gotha zu heftigen Kämpfen. Die Gothaer Soziologin und Autorin Judy Slivi hat das umfangreiche Quellenmaterial gesichtet und in regionalen sowie überregionalen Archiven geforscht. Die Ergebnisse sind nun als 600-seitiges Buch „Bruderkrieg in Gotha: Die Verteidigung der Demokratie im März 1920“ erschienen.

Judy Slivi stellt die deutschlandweit bedeutenden Ereignisse vor, Mythen werden unter differenzierten Blickwinkeln entzaubert. Ferner wurde erstmals eine Liste der Opfer erstellt. Das exzellente Buch ist ein Meilenstein zur Landes- und Stadtgeschichte und wird erstmals am Dienstag, 22.3.2022, 19.00 Uhr, Tivoli Gotha, Am Tivoli 3, durch die Autorin vorgestellt. Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen, der Autorin Judy Slivi für ihre engagierte wissenschaftliche und organisatorische Arbeit in Thüringen und darüber hinaus zu danken; ebenso danken wir dem Weimarer Republik e.V. für die exzellente Zusammenarbeit und Unterstützung in vielfältigen Projekten.   

Zudem kann im Tivoli die Ausstellung „Ich konnte nicht schreien, nur deshalb lebe ich noch“: Geboren in Auschwitz von Alwin Meyer dienstags bis donnerstags von 10-16 Uhr und nach Vereinbarung sowie bei Veranstaltungen besichtigt werden. Alwin Meyer begann seine weltweite Spurensuche 1972. In vielen Ländern führte und führt er Gespräche mit Menschen, die bei ihrer Befreiung oft noch Kinder oder Babys waren. Er hörte zu, fragte nach, kam wieder, fotografierte und filmte – getragen vom Vertrauen der Frauen und Männer, die ihm gegenübersaßen. Die Ausstellung porträtiert Kinder, die in Auschwitz und anderen Lagern unter kaum vorstellbaren Bedingungen geboren wurden und über ihr Leben berichten. Weitere Informationen: https://geboren-in-auschwitz.info. Führungen durch die Ausstellung für Gruppen und Vorträge zur „Geschichte jüdischen Lebens in Gotha“ sind nach Terminabsprache möglich.

Es laden ein: Bildung vereint e.V. in Zusammenarbeit mit Arbeit und Leben Thüringen, Förderverein Gothaer Tivoli e.V., KommPottPora e.V., Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Gotha, Verein für Stadtgeschichte Gotha e.V. Der Eintritt ist frei. Über Voranmeldungen, die unsere Planungen erleichtern, freuen wir uns, vielen Dank.

Mit herzlichen Grüßen im Namen der Veranstalter

Jörg Bischoff

KommPottPora e.V.
c/o Jörg Bischoff
Humboldtstraße 67
99867 Gotha

Tel.: 03 6 21 – 70 32 03
FAX: 03 6 21 – 70 32 09
E-Mail: info@kommpottpora.de
web: www.kommpottpora.de

Amtsgericht Gotha VR: 877
Vorsitzender: Jörg Bischoff

Rückblick auf Vorstandswahl AG 60 plus

An die Mitglieder der AG 60plus des KV Gotha

Liebe Genossinnen und Genossen,

Protokoll Vorstanswahl AG 60plus

Ergebnis der Vorstandswahl AG 60+

Anlässlich der Mitgliederversammlung AG 60+ des SPD Kreisverbandes Gotha wurden folgende Mitglieder gewählt:

Ernst-Martin Stüllein Vorsitzender
Gabriele Reichstein Stellv. Vorsitzende
Margot Schletz; Beisitzerin
Marita Jungk Beisitzerin
Wilfried Klopfleisch Beisitzer

Anlässlich der Mitgliederversammlung AG 60+ des SPD Kreisverbandes Gotha wurden folgende Mitglieder gewählt:

Mit besten Grüßen

Ernst-Martin Stüllein

Kreisvorsitzender AG 60+

Verlängerung der Ausstellung

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der stetigen Nachfrage können wir die Ausstellung „Ich konnte nicht schreien, nur deshalb lebe ich noch“: Geboren in Auschwitz von Alwin Meyer nochmals im Tivoli Gotha, Am Tivoli 3, bis zum 16.12.2021 dienstags bis donnerstags von 10-16 Uhr und nach Vereinbarung sowie bei Veranstaltungen besichtigt werden. Darüber hinaus können bis zum Jahresende Besuchstermine vereinbart werden. Sonderführungen sind nach Absprache und Voranmeldung möglich: Bitte direkt: info@bildung-vereint.de. Angesichts der derzeit hohen Inzidenzzahlen im Landkreis Gotha arbeiten wir mit notwendigen Einschränkungen. Weitere Info: www.tivoli-gotha.de. Im Anhang senden wir den Flyer zur Ausstellung.

Es laden ein: Bildung vereint e.V. in Zusammenarbeit mit Arbeit und Leben Thüringen, Förderverein Gothaer Tivoli e.V., KommPottPora e.V., Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Gotha, Verein für Stadtgeschichte Gotha e.V.

Ausstellung_Geboren in Auschwitz_Flyer

Mit herzlichen Grüßen im Namen der Veranstalter, alles Gute, Glück auf!

Jörg Bischoff KommPottPora e.V.
c/o Jörg Bischoff
Humboldtstraße 67
99867 Gotha

Tel.: 03 6 21 – 70 32 03
FAX: 03 6 21 – 70 32 09
E-Mail: info@kommpottpora.de
web: www.kommpottpora.de

Amtsgericht Gotha VR: 877
Vorsitzender: Jörg Bischoff

DeutschfolkTivoli21

Veranstaltungen in der 2. Oktoberhälfte im Tivoli

Sehr geehrte Damen und Herren,

die zweite Monatshälfte hält drei weitere Höhepunkte im Tivoli Gotha bereit, zu denen wir herzlich einladen:

19.10.2021, 19:00 Uhr: Buchlesung von Bernhard Hanneken: „Deutschfolk. Das Volksliedrevival in der BRDDR“

In der zweiten Hälfte der 70er Jahre erlebten beide deutsche Staaten einen ebenso rasanten wie kurzlebigen Kulturknall: Junge Leute begeisterten sich für deutsche Volksmusik! Dieses Buch stellt erstmals umfassend die Geschichte des Volkslied-Revivals in beiden deutschen Staaten dar. Bernhard Hanneken  ist seit 1991 Programmdirektor des Festivals in Rudolstadt, des größten Folk-Roots-Festivals in der Bundesrepublik Deutschland.

21.10.2021, 18:00 Uhr: Vortrag von Judy Slivi: Der Gothaer Sozialdemokrat, Zionist und Kreisarzt Fritz Noack

Fritz Noack prägte seit den 1920er Jahren die jüdische Jugendarbeit und den sozialistischen Zionismus in Thüringen. 1933 wurde er entlassen und musste Deutschland verlassen. Er lebte und wirkte bis zu seinem Tod in Palästina. Hier baute er maßgeblich das Gesundheitssystem des späteren Israels auf und wurde Vertreter Israels in der WHO.

27.10.2021, 18:00 Uhr: Filmvorführung über Jan Koplowitz

Jan Koplowitz wurde 1909 in Kudowa in Schlesien geboren. Während der NS-Zeit leistete er Widerstand, emigrierte nach Prag und  anschließend nach Großbritannien. Nach 1945 kehrte er nach Ost-Berlin zurück und wurde Leiter der Konzert- und Gastspieldirektion im Ministerium für Kultur. In seine Tätigkeit fiel die Gründung eines Zirkels schreibender Arbeiter in der Maxhütte Unterwellenborn.

Bis zum 7.11.2021 kann die Sonderausstellung „Jüdinnen und Juden in der Arbeiterbewegung Thüringens“. Die verdienstvolle Ausstellung der Soziologin und Kuratorin Judy Slivi und Arbeit und Leben Thüringen schlägt anhand von Porträts und begleitenden Informationen ein wenig bekanntes Kapitel der Thüringer Arbeiterbewegung auf und leistet damit einen hervorragenden Beitrag zur Thüringer Geschichte. 

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen, zur Voranmeldung und Öffnungszeiten befinden sich im Anhang. Vielen Dank!

01_2021-10-19_Deutschfolk_Tivoli Gotha

02_Tivoli Gotha_Veranstaltungen 2. Hälfte Oktober 2021

Herzliche Grüße im Namen der Veranstalter

Jörg Bischoff

KommPottPora e.V.

c/o Jörg Bischoff

Humboldtstraße 67

99867 Gotha

Tel.: 03 6 21 – 70 32 03

FAX: 03 6 21 – 70 32 09

E-Mail: info@kommpottpora.de

web: www.kommpottpora.de

Amtsgericht Gotha VR: 877

Vorsitzender: Jörg Bischoff

Tivoli2022

Oktober 2021 – Veranstaltungen im Tivoli

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu den kommenden Veranstaltungen laden wir herzlich ein. Zudem kann bis zum 10. Oktober 2021 die Ausstellung „´Ich konnte nicht schreien, nur deshalb lebe ich noch` – Geboren in Auschwitz“ von Alwin Meyer im Tivoli dienstags-donnerstags 10-17 Uhr sowie nach Vereinbarung und bei Veranstaltungen besucht werden. Homepage zur Ausstellung: www.geboren-in-auschwitz.info. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, um Voranmeldung wird gebeten: (03621) 704127, E-Mail: info@tivoli-gotha.de.

Weitere Infos: www.Tivoli-gotha.de. Für Rückfragen, Anmeldungen und Sonderführungen bin ich zudem direkt unter j.bischoff-kpp@gmx.de. erreichbar. Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen befinden sich im Anhang.

Veranstaltungsübersicht: Tivoli Gotha Veranstaltungen Oktober 2021

Mit Dank und herzlichen Grüßen im Namen der Veranstalter

Jörg Bischoff

Es laden ein: Bildung vereint e.V. in Zusammenarbeit mit Arbeit und Leben Thüringen, Förderverein Gothaer Tivoli e.V., KommPottPora e.V., Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Gotha, Verein für Stadtgeschichte Gotha e.V.

6.10.2021, 19:00 Uhr

Vortrag: „Jüdisches Leben in Thüringen“, Prof. Dr. Reinhard Schramm, Vorsitzender der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen

Vortrag: „Vergesst uns nicht: Die Kinder von Auschwitz“, Alwin Meyer, Kurator der

Ausstellung „´Ich konnte nicht schreien, nur deshalb lebe ich noch` – Geboren in Auschwitz“

10.10.2021, 14 Uhr: „Auf den Spuren jüdischen Lebens in Gotha“

Historischer Spaziergang mit dem Stadthistoriker Matthias Wenzel

Treffpunkt Stadtmodell, Hauptmarkt Gotha Nr. 34

10.10.2021, 16:00 Uhr, Tivoli Gotha: Finissage der Sonderausstellung „Ich konnte nicht

schreien, nur deshalb lebe ich noch: Geboren in Auschwitz“

Ausstellung „Jüdinnen und Juden in der Arbeiterbewegung Thüringens“

12.10.2021-7.11.2021, Tivoli Gotha

Eine Ausstellung von Judy Slivi und Arbeit und Leben Thüringen.

KommPottPora e.V.

c/o Jörg Bischoff

Humboldtstraße 67

99867 Gotha

Tel.: 03 6 21 – 70 32 03

FAX: 03 6 21 – 70 32 09

E-Mail: info@kommpottpora.de

web: www.kommpottpora.de

Amtsgericht Gotha VR: 877

Vorsitzender: Jörg Bischoff

Tivoli2022

„Ich konnte nicht schreien, nur deshalb lebe ich noch: Geboren in Auschwitz“ Sonderausstellung im Tivoli Gotha

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein sonniges Wochenende steht bevor, sodass wir herzlich zum historischen Stadtspaziergang am kommenden Sonnabend und zu den Veranstaltungen einladen.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, um Voranmeldung wird gebeten: (03621) 704127, E-Mail: info@tivoli-gotha.de. Weitere Info: www.tivoligotha.de. Für Rückfragen, Anmeldungen und Sonderführungen bin ich zudem direkt unter j.bischoff-kpp@gmx.de erreichbar. Weitere Informationen im Anhang.

Mit Dank und herzlichen Grüßen im Namen der Veranstalter, Jörg Bischoff „Ich konnte nicht schreien, nur deshalb lebe ich noch: Geboren in Auschwitz“, Sonderausstellung im Tivoli Gotha. Die Ausstellung von Alwin Meyer kann im Tivoli Gotha, Am Tivoli 3, bis zum 10.10.2021 dienstags bis donnerstags von 10-17 Uhr und nach Vereinbarung sowie bei Veranstaltungen besichtigt werden. Sonderführungen sind möglich. Kontakt Tivoli: (03621) 704127 (Di-Do 10-17 Uhr), E-Mail: info@tivoli-gotha.de.

Homepage zur Ausstellung: www.geboren-in-auschwitz.info.

Stadtspaziergang: „Auf den Spuren jüdischen Lebens in Gotha“ + Sonderausstellung im Tivoli Gotha; Samstag, 18.9.2021, 14 Uhr, Treffpunkt Stadtmodell. Begleitend zur Ausstellung findet ein historischer Stadtspaziergang „Auf den Spuren jüdischen Lebens in Gotha“ mit dem Stadthistoriker Matthias Wenzel statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldung: Matthias Wenzel Telefon (0171) 9075608 oder E-Mail wenzel-gotha@t-online.de.

Weitere Info: www.tivoli-gotha.de. „Wenn ihr hier ankommt …“: Eva Mosbacher – ein jüdisches Mädchen und der Kindertransport nach England; 21.9.2021, 19 Uhr, Tivoli Gotha. Vortrag: Christoph Gann aus Meiningen hat die Lebensgeschichte erforscht, ein gleichnamiges Kinderbuch und eine bedeutende Biographie über Raoul Wallenberg, der 1944/45 tausenden ungarischen Juden das Leben rettete, geschrieben.

101 Jahre Thüringen; 28.9.2021, 19 Uhr, Tivoli Gotha. Im Ergebnis der mehr als zwanzigjährigen akribischen Arbeit hat Hartmut Reichmuth eine einzigartige Karten und eine Broschüre erstellt. Programm: Grußwort: Matthias Hey, MdL SPD und Offsetdrucker a.D.; Gotha – Weltstadt der Kartographie, Vortrag Matthias Wenzel, Verein für Stadtgeschichte Gotha; Das Land Thüringen in kartographischen Perspektiven, Vortrag Hartmut Reichmuth, Kartograph.

Tivoli Gotha, Veranstaltungen September 2021

Das belagerte Leningrad 1941-1944; Tivoli Gotha, 29.9.2021, 19 Uhr, Tivoli Gotha. Der Vortrag beleuchtet das Leben in der belagerten Stadt und stellt die deutsche Belagerungsstrategie in den Kontext des deutschen Vernichtungskrieges der Wehrmacht in der Sowjetunion. Vortrag: Prof. Dr. Jörg Ganzenmüller ist Vorsitzender der Stiftung Ettersberg in Weimar und Professor für Europäischen Diktaturen Vergleich an der Friedrich-Schiller- Universität Jena. Er ist Autor des Buches „Das belagerte Leningrad 1941-1944: die Stadt in den Strategien von Angreifern und Verteidigern“.

Veranstaltungen Tivoli Gotha September 2021

Es laden ein: Bildung vereint e.V. in Zusammenarbeit mit Arbeit und Leben

Thüringen, Förderverein Gothaer Tivoli e.V., KommPottPora e.V., Partnerschaft

für Demokratie im Landkreis Gotha, Verein für Stadtgeschichte Gotha e.V.

KommPottPora e.V.

c/o Jörg Bischoff

Humboldtstraße 67

99867 Gotha

Tel.: 03 6 21 – 70 32 03

FAX: 03 6 21 – 70 32 09

E-Mail: info@kommpottpora.de

web: www.kommpottpora.de

Amtsgericht Gotha VR: 877

Vorsitzender: Jörg Bischoff